Wie aus ana Lärchn a Zimma wird

tischlerei
26 Mai

Wie aus ana Lärchn a Zimma wird

Kemmt’s mit! I zag eich unsern Wald mit den wunderschönen Lärchen. Dann können Sie sich unsere Lärchen-Zimmer viel besser vorstellen. Auch haben Sie gleich den herrlichen Duft der frisch geschlägerten Bäume in der Nase. Los geht’s!

Video ist in Bearbeitung

Schön ist es draußen in der Natur. Auch das Arbeiten dort. Die passenden Lärchen werden ausgesucht. Die richtigen „Bam“ gefunden, werden sie gefällt – mit viel Erfahrung, Geschick und Vorsicht. Und am besten bei abnehmenden Mond. Dann hält das Holz viel länger und bekommt keine Risse.

Zum Weiterverarbeiten wird das Holz in die heimische Säge gebracht. Dort bereiten es die Zimmermänner für unseren Nachbarn, den Tischler Rainer Holz, vor. Sein Name ist Programm. Rainer Holz fertigt in seiner gleichnamigen Möbelwerkstätte unsere gewünschten Möbel nach Maß an. Stück für Stück für Ihr Wohlbefinden.

Überzeugen Sie sich, wie gut es im Lärchen-Zimmer riecht und wohl Sie sich fühlen.

Fragen Sie hier unverbindlich Ihren Wunsch-Termin an!

 

Das ist Natur pur:

Weißbriach ist ein Luftkurort. Das sagt schon sehr viel. Denn in Luftkurorten sind das Klima und die Luft für die Gesundheit förderlich. So viel gute Luft gibt es dort, wo es viel Wald gibt. Denn die Bäume nehmen CO2 auf und geben Sauerstoff ab.

Je mehr Wald, desto mehr Sauerstoff. Deshalb raus in die herrlich Natur. Langsam einatmen, besonders viel davon und langsam ausatmen. Dabei die Wunder der Natur bestaunen: die bunten Wiesenblumen, die goldenen Sitzsteine. Ja, die gibt’s hier wirklich.

Gehen Sie mit der Wanderkarte auf Entdeckungs-Tour – hier ganz einfach zum Downloaden.

 

Alpe-Adria „senza confini“

Hier im Dreiländereck Kärnten, Italien, Slowenien sind wir daheim. Alpe-Adria-Region wird sie genannt, unsere Gegend. Einflüsse dieser drei Kulturen prägen unsere Sprache, unser Brauchtum und natürlich unsere Küche. Die Möglichkeiten sind „senza confini“ – ohne Grenzen.

Erleben Sie die Vielfalt! Gerne geben wir Ihnen Tipps. Fragen Sie uns – jetzt gleich oder dann bei uns im Brunnwirt.

Zurück zur Übersicht